Campus Adlershof Berlin

Auf Deutschlands größtem Wissenschafts-& Technologiepark
enstand die Institutadresse der Fakultätsbereiche
Geografie und Psychologie der Humboldt-Universität

Zurück zur übersicht
Zeitraum:
Fertigstellung 2004
Ort:
Rudower Chausee 16+18, 12489 Berlin
Bereich:
Gebäude anderer Art
Bauherr:
BAAG Berlin Adlershof Aufbaugesellschaft
Nutzer / Mieter:
Humboldt Universität Berlin
Fachbereich Geographie & Psychologie
Leistungen:
Gebäudeplanung LP 5

Adlershof ist ein Berliner Ortsteil im Bezirk Treptow-Köpenick. Im Südwesten entstand hier auf dem Gelände der früheren Akademie der Wissenschaften der DDR seit den späten 1990er Jahren die Stadt für Wissenschaft, Wirtschaft und Medien (WISTA). Berlin Adlershof ist Deutschlands größter Wissenschafts- und Technologiepark und Berlins größter Medienstandort. Auf einem Gebiet von 4,2 km² sind 1.072 Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen mit rund 18.000 Mitarbeitern tätig. Hinzu kommen ca. 6.700 Studenten der Humboldt-Universität des Campus Adlershof.

Zu den wenigen signifikanten Architekturen in Adlershof gehörten drei Kasernen, die entkernt und revitalisiert in Kombination mit Kopfneubauten einer neuen Nutzung zugeführt worden sind. Die kristallinen Türme der Neubauten sind jeweils über Glasbrücken mit den ehemaligen Kasernengebäuden verbunden und halten den Fernblick über die Rudower Chaussee offen. Eingebettet in ein städtebauliches Gesamtkonzept entstanden so hier die Institutsadressen der Fakultäts-Bereiche Geografie und Psychologie der Humboldt-Universität.

Website wird geladen…